Aktuelles von Raiffeisenagrar

Die Raiffeisenagrar verabschiedet den Außendienstmitarbeiter der AGRAVIS Lingen Werner Schniedergers in den wohlverdienten Ruhestand.

Werner Schniedergers ist seit 37 Jahren für die AGRAVIS Lingen tätig und betreute eine Vielzahl der rinderhaltenden Kunden im emsländischen Gebiet der Raiffeisenagrar.​

Im Rahmen einer kleinen Verabschiedungsfeier bedankte sich Günter Lonnemann (Geschäftsführer Raiffeisenagrar) für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. ​

Bereits im Vorfeld hat eine Kundenübergabe zwischen Werner Schniedergers und Dominik Berens stattgefunden, so dass eine fachliche Beratung im Bereich Rind auch zukünftig sichergestellt ist​

Die Raiffeisenagrar wünscht Werner Schniedergers für die Zukunft alles erdenklich Gute.​

von links: Günter Lonnemann, Dominik Berens, Werner Schniedergers und Matthias Nöring

Am 2. Februar 2017 fand ab 10:00 Uhr die jährliche Infoveranstaltung der Raiffeisenagrar in der Gaststätte Reinermann in Schwagstorf statt. Die Veranstaltung mit aktuellen Themen der Landwirtschaft wurde von rund 150 Kunden der Raiffeisenagrar besucht.


Der Pflanzenbauberater Christian Schepergerdes von der AGRAVIS, berichtete über den richtigen Einsatz von Maisherbiziden. Herr Schepergerdes betonte, wie wichtig es ist, die Maisbestände ‚sauber zu halten’, um hohe Erträge zu sichern. Diese legte er anhand von Bilden und Versuchen den Landwirten nahe.


Daniel Richter, Fachberater der Raiffeisenagrar, ergänzte darauf die Möglichkeiten der Trailerbeize, dem Mais einen optimalen Start auch bei reduzierter Phosphordüngung zu geben. Gerade in der Jugendentwicklung ist es wichtig, die Pflanzen entsprechend ihrer Nährstoffbedürfnisse zu versorgen.


Dieter Kantelberg, Ackerbauspezialist der BASF, stellte Prodax, den neuen Wachstumsregler der BASF, vor. Bei wüchsigem Wetter ist es vor allem wichtig, die Getreidepflanzen einzukürzen, um die Standfestigkeit zu gewährleisten. Außerdem sollten die Landwirte den Fungiziddruck im Frühjahr im Auge behalten, um qualitativ hochwertiges Getreide zu produzieren.


Nach dem leckeren Mittagessen in der Gaststätte Reinermann gab es interessante Gespräche in kleinen Kreisen.


Im Anschluss daran stellte die Referentin der Firma ODAS GmbH, Anna Hummert, das neue EDV-Programm DELOS vor. Damit soll die Dokumentation rund um die Hofnährstoffbilanz (Stofftorbilanz) erleichtert werden. Außerdem diene es zur Unterstützung der gesamten betrieblichen Nährstoffflüsse.


Gegen 14:00 Uhr war die Ackerbautagung der Raiffeisenagrar beendet. Die Landwirte können nun gut informiert in das Frühjahrsgeschäft 2017 starten.

Liebe Kunden der Raiffeisenagrar,
aufgrund der aktuellen Situation bezüglich der Vogelgrippe, die sich auch in unseren Wirkungsgebieten ausgebreitet hat, wollen wir nun mit diesem Schreiben unsere Geflügel haltenden Betriebe über folgende Maßnahmen frühzeitig informieren, um eine weitere Ausbreitung der Vogelgrippe zu verhindern.


Hier aktuelle Hinweise, die von unseren Fahrern beim Anfahren von Geflügelbetrieben ab sofort eingehalten werden:


1. Desinfektion von Rädern, Radkästen, Schläuchen vor Anfahren und vor Verlassen des Betriebes

2. Nutzung von Einwegoveralls, Einwegüberschuhen und Einweghandschuhen

3. Die Schutzkleidung, die auf den Betrieben benutzt wurde, wird dort auch entsorgt

4. Die Ställe werden nach Möglichkeit nicht betreten

5. Mit den Fahrzeugen halten wir möglichst weiten Abstand zu den Tieren

6. Aktuell finden keine Rücknahmen von Paletten, BB und ähnlichen Gegenständen statt

7. Staubsäcke werden auf den Geflügelbetrieben gelassen

8. Die Dokumentation der Desinfektion erfolgt über den Bordcomputer

9. Zur Desinfektion wird das Mittel Virkon S 2% benutzt


Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen in Ihren Sinne handeln und bedanken uns für Ihr Verständnis.


Ihre Raiffeisenagrar

Fast 800 Tonnen Kali-Dünger am Bahnhof in Ankum entladen


Am Montag gab es eine Premiere am alten Bahnhof in Ankum. Nach vielen Jahren des Stillstandes traf der erste Gütertransportzug mit 31 Waggons, voll mit Kali-Dünger, am alten Standort der Raiffeisenagrar, am Bahnhof in Ankum ein. Bis Dienstag Nachmittag wurde der Kali-Dünger auf die LKWs der Raiffeisenagrar umgeladen und auf die 13 Standorte der Raiffeisenagrar verteilt. Dieses Ereignis war auch für den Geschäftsführer Günter Lonnemann eine Besonderheit, denn was damals keine Seltenheit war ist heute eine kleine Sensation. Diese Premiere sollte ein Test aus Sicht der Ankum-Bersenbrücker Eisenbahn GmbH (abe) sein, der zeigen sollte, was an der Bahnstrecke noch verbessert werden könnte. Vielleicht werden ja auch in Zukunft die Züge am alten Bahnhof in Ankum wieder rollen...

Am 2. Februar 2017 findet ab 10:00 Uhr die Ackerbautagung 2017 der Raiffeisenagrar statt.


Wir laden Sie in die Gaststätte Reinermann in Schwagstorf ein, um Ihnen fünf informative Vorträge unserer fachkundigen Referenten dieses Tages zu präsentieren:


Unter anderem wird ein neues EDV-Programm rund um Düngung und Dokumentation der Firma ODAS GmbH vorgestellt, aber auch Maisertragssteigerung und mineralische Phosphorreduzierung werden thematisiert sowie Prodax, ein neuer Wachstumsregler, und ein Vortrag zum gezielten Einsatz von Getreidefungiziden.


Wir bitten aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung bis zum 31. Januar 2017 per Fax an 05904 / 91 88 81 8 und 05436 / 16 79 oder telefonisch in unseren bekannten Niederlassungen.



Einladung zur Ackerbautagung 2017
Maisanbau
Am 07. September 2016 fand von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr die jährliche Infoveranstaltung der Raiffeisenagrar statt. Die Raiffeisenagrar richtete den diesjährigen Maisfeldkiekertag auf dem Betrieb Schulze-Lohoff in Fürstenau aus, wo auch zukünftig die Maisfeldkierkertage des Unternehmens statt finden sollen. An diesem Tag wurden die Kunden über die vielfältigen Möglichkeiten des Maisanbaus informiert. Auch ein Blick von oben auf die Versuchsfläche war möglich. Die Fachberater der RAIFFEISENAGRAR und der AGRAVIS präsentierten die unterschiedlichen Strategien der aktuellen Unterfuß- und Blattdüngung, sowie die Pflanzenschutzmaßnahmen im Mais und standen den Besuchern während der Veranstaltung für Fragen und Fachgesprächen zur Verfügung. Besonderes Augenmerk wurde hier auf die umweltschonende Düngung und Pflanzenschutzausbringung gelegt. Mitarbeiter der Raiffeisenagrar zeigten hierzu auch die vorhandene Spezialtechnik. In den Maisversuchen die noch exakt ausgewertet und verwogen werden, wird getestet mit wie wenig Phosphor der Mais aus kommen kann, um trotzdem Höchstleistungen zu erbringen. Unterstützt werden die Pflanzen durch eine spezielle Beize und durch einen besonderen Spurennährstoffdünger der Raiffeisenagrar. Da auch für das leibliche Wohl der Besucher gut gesorgt war, hinterließ dieser Feldkierkertag bei den Kunden einen guten Eindruck und soll in dieser Form auch in den nächsten Jahren wiederholt werden.